Edge Sculpture



Matt Buckley, seines Zeichens Chef Designer der EDGE SCULPTURES, ist seit vielen Jahren als Bildhauer und Plastiker tätig und arbeitete anfänglich im Betrieb von Robert Harrop. Das enorme Wissen und die handwerklichen Fähigkeiten, die er sich im Laufe der Jahre aneignen konnte, spiegeln sich nunmehr in seiner eigenen Produktreihe, den EDGE SCULPTURES wieder.

Jede Skulptur, Büste oder neuerdings auch Maske wird aufwendig in mehreren Arbeitsschritten gefertigt bis hin zur abschließenden Bemalung von Hand. Perfektion bis ins kleinste Detail - ganz nach seinem eigenen Anspruch. Die Urform einer jeder Skulptur entsteht aus Ton, wobei hier der Schwerpunkt darauf liegt, obgleich der filigranen Strukturen, ein Höchstmaß an möglicher Stabilität des Werkstoffs zu erreichen. Um unerwünschte Lufteinschlüsse zu vermeiden wird die gewonnene Form mit einem keramischen Kunststein (Marmor-Kunstharz-Mischung) aufgefüllt und dann in einer Vakuum-Kammer behandelt. Das Resultat ist der erste, noch weiße Rohling der Skulptur. Bei Modellen, die in mehreren Teilen gefertigt werden müssen, werden nun die Einzelteile mittels Stahlstiften und Kunstharz miteinander fixiert. Im Anschluss wird der Rohling nun in aufwendiger Handarbeit entgradet und abschließend Feinsand-gestrahlt, damit die entgültige Form keine "unnatürlichen" Kanten, Ecken oder Grade mehr hat, die das sehr hochwertige und der Natur zum Verwechseln gleichende Erscheinungsbild trüben könnten. Als letztes Finish werden die Objekte nun von Hand bemalt und das in mehreren Schichten, wodurch sich abschließend der absolut natürliche Ausdruck in den Büsten ergibt, der einem bei jedem Ansehen Ehrfurcht und Respekt vor dem natürlichen "Original" abverlangt.

EDGE SCULPTURE zeigt auf eindrucksvolle Weise was auch heute noch mit individueller Handarbeit gefertigt werden kann. Kunstobjekte als Abbilder der Natur!